Barbara Merll

Seite

Porträt: Frau Barbara Merll, September 2016

Famose Gastgeberin: dezent und doch präsent

Barbara Merll ist Leiterin des Restaurants Skykitchen im Hotel andel´s by Vienna House Berlin. Es handelt sich um ein Lokal, das augenblicklich wie kaum ein anderes Zeitgenossenschaft vermittelt.

Eine Alternative zur Gastronomie gab es für sie eigentlich nie. Nur für Momente hatte sie als Jugendliche einmal darüber nachgedacht, ob sie vielleicht Journalistin oder Reiseverkehrsfrau werden sollte. Doch das blieb ohne Nachhall. „Seit ich denken kann“, sagt Barbara Merll, „bin ich ein Gastronomen- und Hoteliers-Kind, aufgewachsen in einem kleinen Betrieb im Saarland, im Hotel Merll-Rieff in Merzig, in vierter Generation von der Familie geführt.“ Das Wirtsblut, es steckt quasi in ihr.

skykitchen-restaurant-berlin-portrait-barbara-merll-high

Barbara Merll

Nach dem Abitur wechselte sie im Jahr 2000 von der saarländischen Provinz in die Metropole nach Berlin: gleich in jenes Hotel, das für viele als das Erste Haus am Platze gilt: ins „Hotel Adlon Kempinski“ am Brandenburger Tor. Sie absolvierte zunächst eine Lehre als Hotelfachfrau und war dort dann mehrere Jahre im Restaurant „Quarré“, wo sie zur stellvertretenden Restaurantchefin aufstieg. Beeindruckt hat sie ihr Kollege Gerhard Retter, der seinerzeit eine Etage höher das Restaurant „Lorenz Adlon“ leitete. „Er ist für mich“, bekennt sie, „der geborene Maître, der ganz in der Idee des Gastronomischen aufgeht, ein Charmeur und zugleich eine eigene Persönlichkeit.“

Nach einer kürzeren Station auf der „MS Deutschland“, wo sie als First Steward arbeitete und dabei einmal um die Welt reiste, kam sie wieder nach Berlin zurück und entwickelte als Maître gemeinsam mit Küchenchef Alexander Koppe das Gourmetrestaurant „a.choice“ im Hotel „andel´s by Vienna House Berlin“, das sich nach dem Umzug in die zwölfte Etage des Hauses im Februar 2015 „Skykitchen“ nannte, ausgezeichnet mit einem Michelin-Stern.

skykitchen-restaurant-berlin-interior-view-1-low

Restaurant Skykitchen, wo Maître Barbara Merll und Küchenchef Alexander Koppe den Gästen Freude schenken.

Der Gast betritt einen lichtdurchfluteten Raum, der weite Blicke über Berlin bietet. Die Einrichtung selbst meidet jeglichen Pomp, wirkt ihrerseits luftig, geradlinig, elegant. „Das schöne Interieur und die gute Küche“, meint Frau Merll, „macht es dem Service leicht, dem Gast angenehme Stunden zu machen.“ Man könnte aber auch umgekehrt sagen: Der freundliche und professionelle Service hebt das Erlebnis in diesem Restaurant. Frau Merll mag die Menschen und die Gäste, das spürt man. Weder sie selbst noch einer der anderen Kellner spielt sich in den Vordergrund.

Der Service verläuft laut- und reibungslos, ist unaufdringlich zurückhaltend und doch präsent, ist immer da, wenn der Gast etwas wünscht. Jeder Besucher wird individuell behandelt; mit feinem Gespür fühlt man sich in ihn hinein. Wenn er gern redet, ist der Kellner auch gesprächig; wenn er für sich sein will, gibt man sich dezent. Der Tisch ist schlicht eingedeckt, dafür wird stets von Gang zu Gang nachgedeckt, immer herrscht sanfte Bewegung, die den Gast wiegt und trägt. Wunderbar!

Erwin Seitz

www.skykitchen.berlin

zuerst erschienen in der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ)